Videos pragmatisch und mit Transkription einsetzen - Bernhard Jodeleit

Videos pragmatisch und mit Transkription einsetzen

Video Content automatisch transkribieren und innerhalb weniger Minuten schneiden

Dieses Video liegt bei YouTube. Wenn du es abspielst, nimmt dein Browser direkt zu YouTube Kontakt auf. Datenschutzerklärung

Viele Selbstständige arbeiten mit Videos. Ich finde: Wenn wir uns schon die Mühe machen, uns vor die Kamera zu setzen, dann sollten wir das mit möglichst hoher Effizienz tun und damit auch unsere Website stärken.

Um das zu erreichen, empfiehlt sich Folgendes:

  1. Sorge dafür, dass dein Video Untertitel hat. Das erhöht die Erfolgsquote insbesondere beim Einsatz auf Social-Media-Plattformen. Denn viele Nutzer konsumieren ihre Streams ohne Ton.
  2. Erstelle zu deinen Videos immer auch ein Transkript, dass du auf deiner Website dem Video zur Seite stellst. So sorgst du dafür, dass Suchmaschinen deine Inhalte besser erfassen können. Neben dem Video kannst du gleich noch den zugehörigen Text ins Rennen um gute Auffindbarkeit bei Google und anderen Suchmaschinen schicken.
  3. Verwende Software, mit der du innerhalb von Rekordzeit Videos aufnehmen und zurechtschneiden kannst. Welche Videosoftware du verwendest, macht einen großen Unterschied.
  4. Perfektionismus ist mitunter fehl am Platz. Wenn du dich zu sehr in Details verstrickst, kostet die Videoproduktion einfach zuviel Zeit.

Transkription oder Telepromter App?

Das Smartphone als Telepromter

Du kannst eine Teleprompter App nutzen. Dann schreibst du deinen Text vorab und liest ihn vom Notebook oder Smartphone ab. Hier gibt es inzwischen sehr schöne Lösungen wie BigVu. Bei Interesse kannst du mich für eine Demo bzw. einen Zugang ansprechen. Vorteil: Du hast dein Video in Textform vorbereitet und kannst dann den Text wie oben beschrieben für SEO-Zwecke einsetzen.

Nachträglich Untertitel und den gesprochenen Text aus dem Video gewinnen

Oder du gehst eben den umgekehrten Weg: Nimm ein Video oder beispielsweise ein Webinar, das du gegeben hast, und lass eine der inzwischen sehr leistungsfähigen Transkriptions-Lösungen den gesprochenen Text extrahieren. Es ist erstaunlich, wie gut diese automatische Transkription inzwischen funktioniert, auch auf Deutsch.

YouTube als Mutter aller Videoplattformen generiert solche Transkriptionen ebenfalls, und zwar kostenfrei. Mein Eindruck war aber, dass spezialisierte Lösungen bessere Ergebnisse liefern. Etwa das hier von mir verwendete Tool Spoke.

Screenshot: So leicht geht das Video-Schneiden mit dem Tool “Spoke”

Scroll mal nicht zu schnell weiter, sondern sieh dir den folgenden Screenshot und die Erläuterung dazu in Ruhe an. Ich glaube, wenn du dann siehst, wie das Ganze funktioniert, wird dir das Potential an Zeitersparnis bewusst. Die Algorithmik stellt den Zusammenhang zwischen Video und gesprochenem Wort her. Du kannst dann einfach durch Markieren im Text dein Video schneiden. Ganz ohne die gängige, komplizierte, Videoschnitt-Software, die wir bisher nutzten. Das ist meines Erachtens ein sehr großer Fortschritt bei der Effizienz von Video in Marketing und Kommunikation.

Screenshot: User Interface des Video Tools Spoke, mit dem du Videos transkribieren, schneiden und zusammenfassen kannst
Spoke erkennt automatisch, was du im Video gesagt hast. Dann markierst du den Text, der in deiner Zusammenfassung enthalten sein soll. Das Video wird automatisch entsprechend zugeschnitten. Innerhalb von Minuten hast du aus deiner Roh-Aufnahme mit Versprechern eine knackige Zusammenfassung gemacht.

Video Calls zusammenfassen durch Transkription

Wie im Video erwähnt: Solche SaaS-Lösungen für die Nachbearbeitung von Videos sind nicht nur zu Marketingzwecken einsetzbar. Du kannst damit auch Videocalls aufzeichnen und hinterher transkribieren lassen. Oder Workshops und Webinare, die du online gibst. Im Anschluss lässt du die Transkriptions-Algorithmen über das Video laufen, markierst die relevanten Textstellen, korrigierst alles nochmals. Fertig ist die Zusammenfassung deiner Videkonferenz samt Text.

Vorteil: Alle Beteiligten können in einer solchen Zusammenfassung jederzeit nach Stichworten suchen und damit viel besser nachschlagen, das in dem Videocall besprochen wurde.

Transkript zum obigen Video:

Ich freue mich ja immer über Dinge, die das Leben einfacher machen. Und dazu gehört z.B. die Möglichkeit, auf die Schnelle ein Video aufzunehmen, ohne, dass es ewig dauert, und ohne dass man nachher stundenlang mit Schnitt beschäftigt ist.

Videos einfach am Stück aufzunehmen, Versprecher einfach rauszuschneiden und vor allem auch automatische Zusammenfassungen zu erstellen.

Das können Videos sein wie dieses, in denen ich irgendwas erzähle.

Aber das können beispielsweise auch Mitschnitte sein von Video Calls.

Und man kann dann mit diesem Tool ganz einfach und schnell Zusammenfassungen erstellen.

Man erstellt diese Zusammenfassungen, indem man den Text, der automatisch erkannt wird, markiert. Und das Tool schneidet dann das Video automatisch passend zu.

Finde ich eine ganz geniale Geschichte. Und ich muss sagen, da steige ich jetzt auch gleich ein und investiere, weil ich solche Dinge einfach liebe, die A) das Leben einfacher machen, die B) mehr zu Benutzerfreundlichkeit beitragen, weil es einfach praktisch ist, auch für den Empfänger, wenn er eine Textversion zusätzlich zu dem Video hat und damit besser suchen kann und Dinge nachlesen kann.

Google kann sich diesen Text anschauen, kann den crawlen. Dieser Text hat dann auch eine Chance, in den Suchergebnissen aufzutauchen.

Daher: Schnellere Produktion von Videomaterial, einfach auf eine praktische und pragmatische Art und Weise statt diesem ewigen Gefrickel.

Ich hab mich jetzt entschieden, einfach auf Effizienz Wert zu legen in der Verwendung von Video im Business. Bin ich mal gespannt, wohin mich das noch bringt.

Scroll to Top