Miss die Sichtbarkeit deiner Website mit Google Search Console - Bernhard Jodeleit
Zwei Personen betrachten das Dashboard von Google Search Console

Miss die Sichtbarkeit deiner Website mit Google Search Console

Nutze die Daten, die dir Google über deine Seite zur Verfügung stellt. Es ist ganz leicht und erfordert keinen Tracking Code auf deiner Website. Google stellt dir Daten zur Verfügung, die das Unternehmen sowieso schon hat. Daher musst du für diese Maßnahme auch nicht die Zustimmung deiner Website-Besucher einholen.

Investiere ein wenig Zeit, um die Inhaberschaft deiner Website zu belegen. Danach hast du die Möglichkeit, als Webmaster eine Übersicht über relevante URLs und Keywords zu erhalten. Das geht ganz einfach. Wenige Maßnahmen eröffnen dir Zugang zu einem wertvollen Tool.

Benötigte Zeit zur Einrichtung 1 Stunde.

Kontrolliere den Erfolg deiner Website in der Google-Suche

  1. Registriere dich als Nutzer bei Google Search Console

    Melde dich mit einem Google-Konto bei der Google Search Console an. Nachdem du dort etwas nach unten gescrollt hast, klickst du auf “Jetzt starten”.Anmelden bei Google Search Console

  2. Registriere deine Domain als Property in der Google Search Console

    Gib deine Domain in das Feld unter “Domain” ein. Bestätige mithilfe der folgenden Anleitung, dass dir die Website gehört. Das klappt entweder durch Hochladen einer HTML-Datei in das Stammverzeichnis deiner Website oder durch einen TXT-Eintrag auf Ebene deiner Domain. Dann folgt eine Prüfung. Nach Bestätigung kannst du die Tools der Google Search Console nutzen.

  3. Rechne mit mehreren Tagen Wartezeit

    Es dauert nach der Verifizierung Tage, bis Google Search Console erste Ergebnisse zu deiner Domain anzeigt.

  4. Kontrolliere regelmäßig die Statistiken zur Sichtbarkeit deiner Website

    Google Search Console gibt Auskunft darüber, wie sichtbar deine Website in den Suchergebnissen ist. Besuche regelmäßig deine Statistik und kontrolliere, wie sich die Sichtbarkeit mit der Zeit verändert.

Fragen und Antworten: Google Search Console

Ist Google Search Console identisch mit Google Analytics?

Nein. Google Search Console liefert Leistungsdaten deiner Website aus der Perspektive von Google. Dagegen erhebt Google Analytics Statistikdaten deiner Website. Analytics analysiert direkt den Besucherverkehr auf deiner Website. Es muss aktiv von dir eingebunden werden. Dabei müssen Datenschutzfragen beachtet werden. Google Search Console braucht kein Tracking-Skript auf deiner Website. Es beeinflusst die Privatsphäre deiner Website-Besucher nicht. Google Search Console ist lediglich ein Informationsportal, auf dem du als Website-Betreiber siehst, die deine Webseiten aus Google-Perspektive in den Suchergebnissen abschneiden.

Welche quantitativen Reichweitendaten liefert Google Search Console?

Der Dienst verrät die Anzahl der Einblendungen (Impressionen) deiner Website in den Google-Suchergebnissen. Du erfährst absolut und prozentual, wie oft Suchergebnisse deiner Website angeklickt wurden.

Welche qualitativen Reichweitendaten liefert Google Search Console?

Das Werkzeug listet die Suchanfragen, über die Nutzer auf deine Website kommen. Du erfährst, auf welcher Position in den Suchergebnissen deine Website durchschnittlich steht. Eine Funktion liefert dir zudem zu einer einzelnen URL oder zu einem bestimmten Keyword die jeweilige Reichweite.

Welche zusätzlichen Informationen liefert Google Search Console?

Wenn Qualitätsprobleme auf deiner Website vorliegen, informiert dich der Dienst und hilft bei der Fehlerbehebung. Auch Sicherheitsmängel, etwa Malware, teilt Google Search Console dem Website-Inhaber mit. Du bekommst angezeigt, wie die Abdeckung deiner Inhalte durch die Suchmaschine aussieht. Du siehst, ob eine Sitemap durch Google erfasst wurde. Auch kannst du eine Prüfung vornehmen und sehen, ob eine bestimmte URL von Google indexiert wurde oder nicht. Auch interne und externe Links auf deine(r) Website kannst du überprüfen.

Muss ich die Zustimmung meiner Website-Besucher einholen, um Google Search Console nutzen zu dürfen?

Nein, denn du musst auf deiner Website keinen Tracking Code installieren. Das Hochladen einer HTML-Datei oder alternativ anlegen eines DNS TXT Records dient lediglich der Überprüfung durch Google, dass du auch berechtigter Inhaber der Website bist. Auf den Datenschutz deiner Websitebesucher hat das keinen Einfluss. Daher initiierst du durch die Nutzung von Google Search Console auch keine zusätzliche Datenverarbeitung. Google hat die Leistungsdaten deiner Website sowieso. Durch die Nutzung von Google Search Console holst du sie dir lediglich.

Wie wird Google Search Console eingesetzt?

Du solltest GSC nutzen, um an deiner Webseite zu arbeiten. Die Plattform ist ein zentrales Tool für dein Marketing. Optimierungen wirken über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum. Versuche Performance deiner wichtigen Unterseiten im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zu verbessern. Du gewinnst Übersicht über Klicks, Nutzerfreundlichkeit, Darstellung auf Mobilgeräten und weitere Qualitätskriterien. Du kannst diese Hinweise auswerten und davon profitieren, indem du deine Seiten in jedem Bereich verbesserst. Fehler ausräumen, Funktionen verbessern: Mit den Statistiken lassen sich Inhalte online besser auffindbar machen.

Weiterführendes Video (englischsprachig) von Google:

Intro to Google Search Console - Search Console Training

Dieses Video liegt bei YouTube. Wenn du es abspielst, nimmt dein Browser direkt zu YouTube Kontakt auf. Datenschutzerklärung
Scroll to Top